Umzug Vorbereitung

Umzug Vorbereitung

Gute Vorbereitung vermeidet Stress

Ein Umzug München kann leicht unangenehm, anstrengend und stressig werden. Mit guten Vorbereitungen lassen sich aber tatsächlich die allermeisten Schwierigkeiten vermeiden oder zumindest erheblich vermindern.
Die Anfertigung einer Checkliste steht am Anfang aller Vorbereitungen. Sie hilft dabei, den Überblick zu behalten, welche Angelegenheiten noch erledigt werden müssen und was schon abgearbeitet ist. Ab hier geht es Schritt für Schritt in die neue Wohnung.
Stellen Sie zunächst sicher, dass der alte Mietvertrag bereits gekündigt wurde. Dies mag banal klingen, aber eine verspätete Kündigung kann zu erheblichen Mehrkosten führen, welche sich leicht vermeiden lassen. Diese Kündigung verschicken Sie idealerweise als Einschreiben oder liefern sie gleich persönlich ab.
Sprechen Sie danach auch mit ihrem Arbeitgeber, um ein Urlaubsfenster für den tatsächlichen Umzug zu schaffen. Falls Kinder im Haushalt leben, müssen natürlich auch Schule und Kindergarten benachrichtigt werden und Ummeldungen vorgenommen sein. Auch Ihr Stromanbieter und Telefonanbieter sollten Sie nun über den Umzugstermin und die neue Anschrift informieren.

Die wichtigen Vorbereitungen daheim

Nun geht es endlich an die Arbeit in der alten Wohnung. Alle Umzugsgüter müssen nun in Kisten verpackt werden, Möbel eventuell für den Umzug vorbereitet und leer geräumt werden. Anschließend lässt sich auch ganz einfach das Volumen des Umzugs ermitteln. Falls Sie ein Umzugsunternehmen engagieren wollen, haben Sie nun die Daten, um dem Unternehmer ein Bild von der Größe des Umzugs zu vermitteln. Falls der Umzug privat gestemmt werden soll, kann nun auch ein passender Umzugswagen angemietet und Umzugshelfer angeheuert werden. Denken Sie auch daran, jemanden für die Kinder und/oder Haustiere für den Umzugstag zu engagieren, damit diese auch gut versorgt sind. Ein Nachsendeauftrag kann nun auch eingerichtet werden. Diese Phase ist ideal um Sperrmüll anzumelden und alte Dinge zu entsorgen, bevor Sie in der neuen Wohnung zur Last fallen.
Anschließend bleiben noch die Renovierungsarbeiten daheim und in der neuen Wohnung bis zum tatsächlichen Umzug.
Die Ummeldung bei der lokalen Gemeinde findet in der Regel nach dem tatsächlichen Umzug statt. Abonnements und andere Verträge können Sie nun auch ummelden. Denken Sie auch an Banken und andere Institute, welche die neue Anschrift benötigen. Nun müssen nur noch die Kisten wieder ausgeräumt und die Möbel wieder aufgestellt werden. Danach ist es Zeit für die Einweihungsfeier mit Freunden und Verwandten, um den Abschluss des Umzugs ordentlich zu feiern.